"Fremd in Neuhausen"
Ein Kunstprojekt für Neuhausen 2003
von Christian Hasucha (Berlin)


Projektbeschreibung | ProjektverlaufPresseBiografie | Fotos | zurück
 


Projektbeschreibung


Ein ungewöhnlich aussehender Mann (Hasucha nennt ihn "Fremd") kommt in der zweiten Märzhälfte (17. - 30. März 2003) nach Neuhausen. Sein Kopf ist vollständig von einer weißen, mit feinen Löchern übersäten Kapsel umhüllt. Seine Hände stecken ebenfalls in weißen Hartschalen.
Aufgrund seiner plastischen Umhüllungen kann Fremd nur hören und sehen, aber nicht sprechen oder sich durch eine differenzierte Gestik mitteilen.
Bisher kennt Fremd weder den Ort Neuhausen noch die Menschen, die hier leben. Er kommt nicht als Tourist, sondern möchte am Leben der Neuhausener teilnehmen und unterschiedliche Facetten des Alltagslebens in Neuhausen kennenlernen. Er ist bestrebt, sich von Neuhausener Bürgern einladen zu lassen und sie bei alltäglichen Anlässen, beispielsweise beim Einkaufen, bei Spaziergängen, Besprechungen, Vereinssitzungen, Veranstaltungen, bei Betriebsbesichtigungen oder auch zu Hause besuchen und begleiten zu dürfen. Es werden ca. 20 Neuhausener Bürger oder Familien gesucht, die eine Einladung oder Begleitung Fremds übernehmen wollen.
Der zweiwöchige Aufenthalt sowie die Begegnungen Fremds mit Neuhausener Bürgern und Mitgliedern des Kunstvereins werden fotografisch dokumentiert. Ausgewählte Fotos von Fremds Teilhabe am Alltagsleben in Neuhausen werden als Postkartenserie gedruckt und können im Rathaus (Pforte) und in der Ausstellung des Kunstvereins erworben werden.

Ankunft Fremds am Flughafen Stuttgart in Begleitung des Bundesgrenzschutzes:

Sonntag, 16. März 2003, 14.45 Uhr . Flugnummer: LH 1118

Aktionsphase:

16. März - 30. März 2003 an unterschiedlichen Orten in Neuhausen.

Ausstellung:

Eine Ausstellung mit Projektdokumenten und anderen Arbeiten aus Christian Hasuchas Reihe ÖFFENTLICHE INTERVENTIONEN wird am Freitag, 11. April 2003, 19 Uhr in den Räumen des Kunstvereins, Schlossplatz 1, 73765 Neuhausen eröffnet.
Ausstellungsdauer: 13. April - 18. Mai 2003


Samstag, 17. Mai 2003, 18 Uhr
Vortrag von Christian Hasucha zu seinem Projekt "Fremd in Neuhausen"
und anderen ÖFFENTLICHEN INTERVENTIONEN.


Projektbeschreibung | ProjektverlaufPresseBiografie | Fotos | nach oben | zurück

Projektverlauf


19.03. 2003, 14 - 15 Uhr
Rundgang mit Bürgermeister Ingo Hacker
Courtesy KV Neuhausen

Phase 1: Ende Januar 2003
Anschreiben mit Rückantwortkarte an Kunstvereinsmitglieder und Bürger
Neuhausens

Aktion / Phase 2: 17. März - 30. März 2003
Anwesenheit Fremds in Neuhausen (Aktionsphase)
Terminkalender für die Besuche Fremds bei Neuhausener Bürgern,
Veranstaltungen usw.
Fotodokumentation der Besuche bzw. der öffentlichen Präsenz in Neuhausen

Phase 3: 11. April - 18. Mai 2003
Selbstporträt Neuhausens
Ausstellung und Dokumentation des Projekts "Fremd in Neuhausen"
Eröffnung: Freitag, 11. April 2003, 19 Uhr


Projektbeschreibung | ProjektverlaufPresseBiografie | Fotos | nach oben | zurück

Presseinformation

Fremd in Neuhausen
Ein Projekt von Christian Hasucha, Berlin

Ein ungewöhnlich aussehender Mann (Hasucha nennt ihn Fremd) kommt in der zweiten Märzhälfte 2003 (17. - 30. März) nach Neuhausen. Sein Kopf ist vollständig von einer weißen, mit feinen Löchern übersäten Kapsel umhüllt, seine Hände stecken ebenfalls in weißen Hartschalen. Er kann weder sprechen noch sich mit Handzeichen verständlich machen. Seine plastischen Umhüllungen behindern die direkte Kommunikation mit ihm. Damit Fremd am Neuhausener Alltagsgeschehen teilnehmen kann, werden vom Kunstverein Neuhausen etwa 20 Personen, Familien, Vereine und Betriebe gesucht, die bereit sind, eine einstündige Begleitung Fremds zu übernehmen bzw. ihn einzuladen.
In den nächsten zwei Wochen (17.3. - 30.3. 2003) wird Fremd u.a. eine Ballettvorführung des Kulturrings besuchen, er wird an einer Führung zur zeitgenössischen Architektur in Neuhausen und an zwei Betriebsbesichtigungen teilnehmen. Er ist von der Katholischen Bücherei, der Jugendmusikschule, der Volksbank Neuhausen, dem Verein für Heimatforschung, der TSV Frauenturngruppe, dem Kunstkreis im Bürgertreff zur Besichtigung, zu Informationsgesprächen und zum gemütlichen Beisammensein eingeladen. Die Ankunft von Fremd am Flughafen wird unterstützt von der Flughafengesellschaft und dem Bundesgrenzschutz.
Der zweiwöchige Aufenthalt sowie die Begegnungen Fremds mit Neuhausener Bürgern werden fotografisch dokumentiert. Ausgewählte Fotos von Fremds Teilhabe am Alltagsleben in Neuhausen werden als Postkartenserie gedruckt und können im Rathaus (Pforte) und in der Ausstellung des Kunstvereins ab dem 11. April 2003 erworben werden.

Eine Ausstellung mit Projektdokumenten und anderen Arbeiten aus Christian Hasuchas Reihe ÖFFENTLICHE INTERVENTIONEN wird am Freitag, 11. April 2003, 19 Uhr in den Räumen des Kunstvereins, Schlossplatz 1, 73765 Neuhausen eröffnet.

Vortrag
Samstag, 17. Mai 2003, 18 Uhr
Christian Hasucha
"Fremd in Neuhausen" und andere öffentliche Interventionen


Projektbeschreibung | ProjektverlaufPresseBiografie | Fotos | nach oben | zurück

Biographie

Christian Hasucha

1955 in Berlin geboren
1975 -81 Studium an der Hochschule der Künste, Berlin
1977/81 Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), London
1981/82 Postgraduate-Studium (mit M.A.Degree), London
seit 1981 Entwicklung der Projektreihe “Öffentliche Interventionen”
seit 1984 Lehraufträge an der HdK Berlin, Chelsea School of Arts, London
Kunstakademie Trondheim/ Norwegen
Universität Köln
seit 2000 Gastprofessur für ästhetische Theorie und Praxis, FB Architektur, Universität Kassel
Gastprofessur an der Bauhausuniversität Weimar.
seit 1985/90

Arbeitsstipendien: Art-Stiftung Plaas (1985)
Senat für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin (1986)
Kunstfonds Bonn e.V. (1990)

 

Einzelausstellungen/Projekte (Auswahl)
1978 Galerie Rochusstrasse, Bingen
1980 Forum Aktuelle Kunst, Berlin
1981 K 19, Berlin
1983 Galerie Kreutzmann, Berlin
1984 Bookworks Gallery, London
Galerie Folker Skulima, Berlin
1985 Passagen, Landwehrkanal, Berlin
1986 Galerie Folker Skulima. Berlin
Galerie Camomille, Brüssel
Galerie van Aken, Köln
1987 Galerie Blanche, Stockholm
1989 Intervention: Friesenplatz, Köln
Intervention: Ecke Venloer/Bismarckstrasse, Köln
1990 Intervention: Albertus-Magnus-Platz, Universität Köln
1991-92 Projekt “Expedition”, Europa-Arbeits-Reise mit Werkstattwagen
1993 Ebene Tisch, vor ort, Kunst in städtischen Situationen, Langenhagen
1994 Intervention, Kunstverein Dortmund
1995 Intervention, 2 Projekte, Galerie 68elf, Köln
Jetzt II, Grüner Hof, Köln
1997 Artothek, Köln
Frau K. besucht Kirchheim unter Teck, Galerie im Kornhaus, Kirchheim
1998 Leben in Münster (29. Intervention), Förderverein AktuelleKunst, Münster
Hier und Dort II, Plüschow
Das Intervall, Soma-Galerie, Berlin
1999 Pulheimer Rochade, Kulturamt d. Stadt Pulheim
1995/2000 Begegnungen I-V, Köln 1995, Dresden 1996, Bonn 1998, Berlin 1999/2000
2000 Günthers Fenster, Mühlheim/Ruhr
2000/01 Mehr Licht, Gesellschaft f. Stadtentwicklung u.a., Köln
2001 TRASBA (39), Kunstamt Kreuzberg, Berlin
Transfer, Neuer Aschaffenburger Kunstverein, Aschaffenburg
Herr Individual geht, Firestation Studios, International Visual Art Event, Dublin/IR
2002

Gesprächsverstärker, Akademie der Künste, Berlin

 

Gruppenbeteiligungen (Auswahl)
1981 Art X, Kolinienstrasse, Berlin
Art X, Feszel Galerie, Budapest
1982 New Contemporaries, ICA, London
Camden Arts Center, London
Skulptur Köln - Ehrenfeld, Köln
1984 Pecsi Galleria, Pecs, Ungarn
Die Anweisung, Berlin
CCD Galerie, Düsseldorf
1985 Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal
Kunstquartier Ackerstrasse, Berlin
Künstlerhaus Bethanien, Berlin
picobello, Oranienstrasse, Berlin
1986 Galerie Makkom, Amsterdam
1987 Die Anweisung II, Berlin
Zehn, Staatliche Kunsthalle, Köln
1988 Kölnisches Stadtmuseum, Köln
Künstlerwerkstatt Lothringerstrasse, München
Zehn, Staatliche Kunsthalle, Berlin
1989 Kunst in Köln, Kunsthalle Köln
Ruine der Künste, Berlin
1991 Kunsthaus Palazzo, Liestal, Baselland/CH
Galerie Jordan, Köln
1993 Intervention P, Köln/Heilbronn
Adsorptionsvlies, Bochum
Kunst zwischen Architektur, Haus der Architektur und Stadtraum, Graz
Placebo-Tschnaja, St. Petersburg/RUS
1995 Travel Art Archive, Athen/GR
1996 Helix-Hochbau, Kunsthaus Essen
Technisches Museum, Dresden
2000 Biennale Baltikum
2000/01 Die Tasche, Areale Neukölln, Berlin-Neukölln
2001 Museum für Kommunikation, Frankfurt/Main
2002 Simultanprotokoll, Green Congress 2002, Berlin
 
Projektbeschreibung | ProjektverlaufPresseBiografie | Fotos | nach oben | zurück